Corona – Information zu Training/Wettkämpfen und der Jahnturnhalle

Stand 26.05.2020, Öffnung der Jahnturnhalle ab dem 02.06.2020

Ab dem 28.05.2020 gilt die 6. Eindämmungsverordnung Sachsen-Anhalt (https://www.ptsv-turnen.de/wp-content/uploads/2020/05/200519-sachsen-anhalt-plan-gültig-ab-28.05.2020.pdf). D. h. wir werden gem. §8 unsere Halle ab dem 02.06.2020 wieder für den Trainingsbetrieb öffnen. Unsere Übungsleiter/innen informieren euch noch konkret über den Trainingsstart.

Hier die Regeln für den Trainingsbetrieb in der Jahnturnhalle:

  • Die Sportler/innen kommen in Sportkleidung und bringen Sportschuhe (ggf. Erwärmung auf dem Hof) und ein eigenes Handtuch mit
  • Das Treffen vor Trainingsbeginn ist auf dem Hof in Gruppen zu 5 Personen. Die Gruppen untereinander halten einen Abstand von mind. 1,5 m ein. Der Eingang zum Training in die Halle ist dann die Tür zum Hof
  • Vor dem Trainingsbeginn sind die Hände gründlich zu waschen und mit dem eigenen Handtuch abzutrocknen. Dazu dürfen die Waschbecken der WC`s und der Umkleiden genutzt werden.
  • Die Umkleiden selbst und die Duschen sind bis auf Weiteres nicht zur Nutzung freigegeben.
  • Alle WC´s dürfen selbstverständlich genutzt werden.
  • Nach Trainingsende sollte die Halle  durch die Ost- und Westausgänge verlassen werden.
  • Zuschauer/Eltern/Geschwisterkinder/Großeltern dürfen sich nicht in der Halle aufhalten.
  • Mund Nasenschutz muss weder von Turner/innen oder ÜL/innen getragen werden. Auch keine Handschuhe.
  • Bei Gruppenstärken ab 6 Turner/innen muss die Anwesenheit von zwei ÜL/innen sichergesellt werden.
  • Hilfestellung durch ÜL/innen darf zur Sicherheit der Turner/innen erfolgen
  • Bitte informiert eure ÜL/innen über vorher bekannte Nichtteilnahme am Training/Abwesenheit. Das hilft sehr bei der Trainingsplanung.
  • Die Desinfektion wird täglich am Abend von uns durchgeführt.

Für Krabbelgruppen wird wegen der erforderlichen Anwesenheit der Eltern noch kein Training angeboten. Akrobatiktraining ist dienstags nicht möglich. Mittwochs nur bei Einhaltung der 1,5 m Abstand untereinander.

Die Öffnung der städtischen Hallen muss durch den Betreiber, die Stadt Halle selbst, erfolgen. Das betrifft für uns die Robert-Koch-Halle, die Halle am Ludwigsfeld und die Halle in der Friedenstraße. Bitte informiert euch hier eigenständig, da mir dazu aktuell noch keine Informationen vorliegen.

Die Durchführung von „Familiären und anderen privaten Feiern“ (z. B. Kindergeburtstage) ist gem §1 (4) mit max. 20 Personen erlaubt. Dabei sind Hygienemaßnahmen einzuhalten.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.