Chronik

.

1949 Gründung der Sektion Turnen im Postsportverein Halle
1966 – 1968 Vergleichswettkämpfe mit der tschechischen Mannschaft Spartak Sezimovo Usti
1968 Vergleichswettkämpfe mit der ungarischen Mannschaft Potas Budapest
60er Jahre Aufstieg zur größten Sektion des Vereins
1948 – 1990 dienten verschiedene Turnhallen als Trainingsstätte:

  • Jahnturnhalle
  • Turnhalle der Kinder- und Jugendsportschule „Friedrich-Engels“
  • Turnhalle der „Adolf-Reichwein-Schule“
  • Turnhalle des SC Chemie Halle
  • Turnhalle der „Adolf-Reichwein-Schule“
  • Turnhalle der „Frunse-Schule“
1969 Die Frauenmannschaft gewinnt zum dritten Mal in Folge den FDGB-Pokal.
Sep. 1990 Rückkehr in die Jahnturnhalle
1990 Vereinigung der Trainingszentren der Turngemeinschaft „Post“ (weiblicher Bereich) mit der Turngemeinschaft „Traktor (männlicher Bereich)
6. Okt. 1990 Vergleichswettkampf der Frauen in Spaichingen
6. Nov. 1990 Fritz Grüning, der „Turnvaters“ der Sektion stirbt
und Renate Seibert übernimmt den Sektionsvorsitz
1992 Katrin Kaltenborn wird Sektionsleiterin
90er Jahre Die Sektion steigt zu einer der erfolgreichsten Turnsektionen des Landes auf.
1998 Katrin Kaltenborn wird Landestrainerin im Landesleistungszentrum Halle und Georg Kaltenborn übernimmt die Leitung der Sektion,
danach übernimmt Reinhard Otte die Führung
2004 Uwe Böhm übernimmt die Sektionsleitung
2007 Der PTSV pachtet die Jahnturnhalle.
2009 Fertigstellung des Spielplatzes auf dem Hof
2009 „60 Jahre Turnen im Post-TSV-Halle e.V.“ wird mit einem Sommerfest gefeiert.
2010 Uwe Böhm wird Vereinsvorsitzender und
Antje Klaiberg übernimmt die Sektionsleitung (mit Jens Michaelis als Stellvertreter)
2013 Hilmar Bulka übernimmt die Abteilungsleitungsleitung
(mit Antje Klaiberg und Jens Michaelis als Stellvertreter)
Juli 2013 Gründung des „Jahnturnhalle Förderverein e. V.“ zum 01.07.2013 (mit Hilmar Bulka als Vorsitzenden, Reinhard Otte als Schatzmeister und Katrin Keym als Schriftführerin)
Sept. 2013 Abschluss der Sanierungsarbeiten am Sockel der Jahnturnhalle
Okt. 2013 Kauf eines neuen Pauschenpferdes, eines neuen Schwebebalkens und von sechs Stück Leichtturnmatten im Abverkauf von Wettkampfgeräten des Turnfestes in Frankfurt am Main

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück