Corona – Information zu Training/Wettkämpfen und der Jahnturnhalle

Kategorie Allgemein

Stand 26.05.2020, Öffnung der Jahnturnhalle ab dem 02.06.2020

Ab dem 28.05.2020 gilt die 6. Eindämmungsverordnung Sachsen-Anhalt (https://www.ptsv-turnen.de/wp-content/uploads/2020/05/200519-sachsen-anhalt-plan-gültig-ab-28.05.2020.pdf). D. h. wir werden gem. §8 unsere Halle ab dem 02.06.2020 wieder für den Trainingsbetrieb öffnen. Unsere Übungsleiter/innen informieren euch noch konkret über den Trainingsstart.

Hier die Regeln für den Trainingsbetrieb in der Jahnturnhalle:

  • Die Sportler/innen kommen in Sportkleidung und bringen Sportschuhe (ggf. Erwärmung auf dem Hof) und ein eigenes Handtuch mit
  • Das Treffen vor Trainingsbeginn ist auf dem Hof in Gruppen zu 5 Personen. Die Gruppen untereinander halten einen Abstand von mind. 1,5 m ein. Der Eingang zum Training in die Halle ist dann die Tür zum Hof
  • Vor dem Trainingsbeginn sind die Hände gründlich zu waschen und mit dem eigenen Handtuch abzutrocknen. Dazu dürfen die Waschbecken der WC`s und der Umkleiden genutzt werden.
  • Die Umkleiden selbst und die Duschen sind bis auf Weiteres nicht zur Nutzung freigegeben.
  • Alle WC´s dürfen selbstverständlich genutzt werden.
  • Nach Trainingsende sollte die Halle  durch die Ost- und Westausgänge verlassen werden.
  • Zuschauer/Eltern/Geschwisterkinder/Großeltern dürfen sich nicht in der Halle aufhalten.
  • Mund Nasenschutz muss weder von Turner/innen oder ÜL/innen getragen werden. Auch keine Handschuhe.
  • Bei Gruppenstärken ab 6 Turner/innen muss die Anwesenheit von zwei ÜL/innen sichergesellt werden.
  • Hilfestellung durch ÜL/innen darf zur Sicherheit der Turner/innen erfolgen
  • Bitte informiert eure ÜL/innen über vorher bekannte Nichtteilnahme am Training/Abwesenheit. Das hilft sehr bei der Trainingsplanung.
  • Die Desinfektion wird täglich am Abend von uns durchgeführt.

Für Krabbelgruppen wird wegen der erforderlichen Anwesenheit der Eltern noch kein Training angeboten. Akrobatiktraining ist dienstags nicht möglich. Mittwochs nur bei Einhaltung der 1,5 m Abstand untereinander.

Die Öffnung der städtischen Hallen muss durch den Betreiber, die Stadt Halle selbst, erfolgen. Das betrifft für uns die Robert-Koch-Halle, die Halle am Ludwigsfeld und die Halle in der Friedenstraße. Bitte informiert euch hier eigenständig, da mir dazu aktuell noch keine Informationen vorliegen.

Die Durchführung von „Familiären und anderen privaten Feiern“ (z. B. Kindergeburtstage) ist gem §1 (4) mit max. 20 Personen erlaubt. Dabei sind Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Weihnachtsturnen 2019

Kategorie Allgemein

18. Dezember 2019

Unser diesjähriges Weihnachtsturnen stand unter dem Motto „Ein ganz normaler Tag“ einer Turnerfamilie. Der Tag beginnt mit wachwerden und aufstehen, was uns unsere 6/7-jährigen Jungs in ihren Schlafanzugkostümen zeigten. Natürlich mit bereits erlernten turnerischen Elementen zum Beginn des neuen spannenden Tages, der sich für die Kinder mit dem Schulweg fortsetzt. Gekleidet in ein sehr sehr niedliches Outfit haben unsere 6/7-jährigen Mädchen gezeigt, wie sie sich ihren Weg zur Schule und den Unterricht, untermalt mit turnerischen Übungen, so vorstellen. Die Eltern gehen natürlich zur Arbeit! Diesen Tagesabschnitt demonstrierten unsere 8/9-järigen Mädchen im symbolischen Bauarbeiterdesign. Die Arbeit und deren Ergebnisse demonstrierten sie mit erlernten Übungen an Boden, Stufenbarren und Schwebebalken. Nach der Schule ist für die Kids Entspannung und Spaß angesagt. Wie das so laufen kann, naja unsere Jungs im Alter von 8-12J haben da ihre eigenen Vorstellungen. Danach steht Training an und wenn nicht, dann kann man auch mal sportliche und schulische Erfolge feiern. Beides untermalten unsere Kids mit sportlichen Vorstellungen. Und wovon nachts so geträumt wird, das konnten wir ebenfalls sehen. Das haben uns unsere 10-13-jährigen Mädchen sehr eindruchksvoll gezeigt.

Tja, nicht nur unsere Kinder sind Spitze. Auch unsere Eltern sind einsame Klasse. Z. B. hat eine Mutti aus eigenem Anlass für eine Trainingsgruppe unserer Mädchen Wettkampfdresse genäht. Dann hatten wir 2019 einen neuen Spendenrekord, s. Beitrag Adventspaarturnen 2019 und darüber hinaus haben sie unserer Abteilung anlässlich des Weihnachtsturnens 10 Wertungstafeln geschenkt. Auch bei der Organisation zur Durchführung von Veranstaltungen können wir uns auf unsere Eltern voll verlassen. Könnten wir unsere Eltern wählen, nur gut dass nicht, denn besser geht nicht. Für ihr Engagement erhalten unsere Eltern von uns eine glatte 10,00, was dem höchstwert des traditionellen turnens entspricht.

Weihnachtsturnen, Weihnachstmann, Wünsche, Geschenke. Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit hat der Turnweihnachsmann jedem Kind ein kleines Geschenk übergeben. Der Trainerin und den Übungsleitern/innen wurde von den Eltern für ihre Tätgkeit gedankt, und die einzelnen Trainingsgruppen kuschelten sich zum Abschluss des Trainingsjahres nocheinmal um ihre Übungsleiter/innen.

Als Abteilungsleiter kann ich nur sagen, ich bin stolz eine solche Abteilung führen zu dürfen. Lieben Dank an euch.

Adventspaarturnen 2019

Kategorie Wettkämpfe

06. Dezember 2018

am Nikolaustag turnten zum inzwischen 12. Adventspaarturnen 28 Mädchen und 24 Jungs unserer Abteilung in unserer Jahnturnhalle um den Pokal der besten Paare, den Adventspokal.
Kurz zur Erinnerung an die Besonderheit: Zwei Mädchen bzw. zwei Jungs werden zusammengelost und bestreiten als Paar einen Mehrkampf. Jedes Kind turnt dabei drei Geräte. Die Turner/innen werden durch einen Sponsor (in der Regel die Eltern/Großeltern) unterstützt. D. h. jeder erturnte Punkt wird von dem Sponsor mit einem Betrag seiner Wahl honoriert.

Bei den Mädchen ging es spannend zu. Es siegte das Paar Jasmin/Luise gefolgt mit einem Rückstand von nur 0,5 Punkten von An-Lena/Theresa und wieder nur 0,5 Punkte dahinter Charlotte/Kim auf dem 3. Platz. Das waren äußerst knappe Entscheidungen. Bei den Jungs gewann mit 2 Punkten Vorsprung das Paar Amon/Titus gefolgt von Peter/Pascal und das Paar Alexander/Tim belegte mit ebenfalls nur 0,5 Punkten Rückstand zum 2. den 3. Platz. Unseren großzügigen Sponsoren können wir zu einem neuen Spendenrekord gratulieren.

Achtung: Die 1000 € Marke wurde erneut geknackt. Der Neue Spendenrekord beträgt 1129,5 €! Vielen Dank liebe Eltern.

Im kommenden Jahr werden wir für Eure Spenden Wettkampfkleidung anschaffen. Wir planen den Neukauf eines kompletten Wettkampfsatzes (Trikot, Hose Kurz und Hose lang) für eine männliche Mannschaft und für zwei Mädchenmannschaften neue Wettkampfanzüge.

Auch bedanken wir uns bei den ehrenamtlichen Helfern, die zum (wie immer) reibungslosen Gelingen des Wettkampfes beigetragen und auch bei unseren Seniorinnen, die erneut das lecker Gebäck für uns gebacken haben.

Landesmannschaftspokal 2019

Kategorie Wettkämpfe

30. November 2019

Am Tag vor dem 1. Advent kämpften unsere Turner/innen um die Landesmannschaftspokale Sachsen-Anhalt in der Robert-Koch-Halle. Von unserem Verein waren 7 Mannschaften am Start. Mit zwei Siegen, drei 2. Plätzen und zwei mal Platz 3 konnten alle unsere Mannschaften einen Podestplatz erturnen. Herzlichen Glückwusch. Am Vormittag turnten unsere Mädchen um den Kinderpokal der Klasse P3/P4 und konnten von vier Mannschaften, die sich für das Finale qualifiziert hatten, den 2. Platz belegen. Sieger wurde mit einem Vorsprung von knapp einem Punkt die Mannschaft aus Magdeburg. Gleichzeitig turnten unsere Jungs um den Pokal der Kinderklasse 8-11 (Pflichtübungen) und belegten hinter den Mannschaften aus Mansfeld und Dessau den 3. Platz. Auch Lennox Altenberger (Einzelstarter in der AK 8) konnte sich einen 3. Platz erturnen. Für Lennox war das der letzte Wettkampf für unseren Verein, da er ab 2020 zur Turntalentschule des SV Halle wechselt. Wir wünschen Lennox weiterhin viel Erfolg.
Mittags ging es im 2. Durchgang für unsere männlichen Mannschaften Kinder LK 3 (Kinderpokal Kür), Jugend LK 3 (Jugendpokal) und Erwachsenen LK 3 los. Unsere Kinder LK 3 gewannen konkurenzlos den 1. Platz während unsere Jugend den Jungs aus Mansfeld den verdienten Vortritt auf dem Treppchen lassen mussten und den 2. Platz belegten. Bei den Erwachsenen gewannen souverän die Turner aus Wittenberg. Um den 2. Platz lieferten sich unsere Männer einen spannenden Kampf mit den Mansfelder Turnern. Letztendlich mussten sich unsere Turner mit knappen 0,6 Punkten Rückstand geschlagen geben und belegten den 3. Platz. Parallel turnte unser Mädchenmannschaft P6/P7 in der Frauenhalle und belegte von 8 Mannschaften einen hervorragenden 2. Platz. Sieger wurden hier die Mädchen der SG 67 Halle-Neustadt.
Im 3. Durchgang starte dann am späten Nachmittag unsere Frauenmannschaft der Leistungsklasse LK 3. Mit anspruchsvollen und sauber geturnten Übungen sicherte sie sich bei 7 teilnehmenden Mannschaften mit vier Punkten Vorsprung den Sieg vor der Mannschaft der SG 67 Halle-Neustadt. Klasse Leistung!
Mit diesem Wettkampf geht auch das Wettkampfjahr 2019 für unsere Sportler und Sportlerinnen, sowie für unsere Abteilung sehr erfolgreich zu Ende. Beim Adventsturnen am kommenden Freitag und zum Weihnachtsturnen in unserer Jahnturnhalle steht Gemeinsamkeit, spannender Spaß und Programm für Eltern und Angehörige im Vordergrund. Auch hier allen Beteiligten ein gutes Gelingen und den Zuschauern eine kurzweilige Unterhaltung.
Protokoll männlich, Protokoll weiblich

25. Vieth-Gedenk-Wettkampf

Kategorie Wettkämpfe

09./10. November 2019

Am Wochenende in Dessau konnten unsere Turnerinnen und Turner letztmalig vor den am 30.11. stattfindenden Landesmeisterschaften der Vereinsmannschaften ihre Leistungen unter Wettkampfbedingungen testen.
Am Sonnabend turnten die Jungs. Wir hatten Turner der Altersklassen (AK) 7 und 8 am Start. Für die 7-jährigen Jungs war das gleichzeitig der letzte Wettkampf in der AK 7, da ab 2020 der Wechsel in die nächst höhere Leistungsklasse ansteht. Mit guten Leistungen belegte Artur Deutsch knapp gefolgt von Peter Daum den 6. Platz. Die Plätze 1-5 gingen an Turner des SV Halle. Leon Schilling reihte sich von den insgesamt 13 Startern auf Platz 10 ein. In der AK 8 schaffte es Lennox Altenberger auf Platz 2 und Nils Krüger auf den 3. Platz. Da beide Turner bereits beim SV Halle trainieren, sind sie bei diesem Wettkampf für den SV Halle gestartet.
Am Sonntag konnten dann unsere Mädchen der Wettkampfklassen P3 und P4 ihr Können unter Beweis stellen, was ihnen auch eindrucksvoll gelungen ist. Von den insgesamt 33 Starterinnen in der jüngsten Altersklasse P3 erturnten sich Jasmin Fürstenau, An-Lena Vu Tue und Mathilda Böttcher von unserem Verein die Podestplätze 1-3. Mit Platz 6 schaffte es Charlotte Waltenburg unter die besten zehn Turnerinnen. Mit 46 Starterinnen war die Wettkampfklasse P4 noch stärker besetzt. Hier erturnte sich Rosali Schneider von unserem Verein mit 0,5 Punkten Vorsprung den 1. Platz gefolgt von zwei Turnerinnen des SV Halle. Die guten Leistungen unserer Mädchen komplettierten mit Plätzen unter den besten 15 Turnerinnen Cathrin Dietz (7), Rieke Pohl (11), Kim Hesselbarth (12) und Lara Luther (15).
Wir gratulieren unseren Turnern und Turnerinnen zu ihren sehr guten Leistungen und bedanken uns bei der Trainerin und den Übungsleiterinnen für die geleistete Arbeit, auf die sie stolz sein können.

Jahnturnhalle im Katastrophenfall

Kategorie Allgemein

Heute diente unsere Turnhalle der Aufnahme von Leuten, die wegen des in Halle verhängten Ausnahmezustandes nicht in ihre Wohnungen konnten als Auffangstation und hat sich dabei bestens bewährt. Wie kam es dazu?
Wegen des Vorfalls mit mehreren Toten im Paulusviertel und im Saalkreis wurden Straßen und deren Zugänge vollständig gesperrt. Die Leute kamen nicht in ihre Wohnungen und mussten irgendwo untergebracht werden. Sicherlich wegen der Nähe zum Paulusviertel wurde vom Katastrophenschutz der Stadt Halle unsere Turnhalle als Auffangstation auserkoren, sodass ich gegen 17:00 Uhr Anrufe von der Feuerwehr und dem Katastrophenschutz der Stadt Halle mit der Aufforderung zur Öffnung unserer Jahnturnhalle erhalten hatte. Klar helfen wir, doch wie kommen wir durch Stau und großflächige Absperrungen zur Halle? Hier ein Lob an die Einsatzkräfte der Polizei. Nach Schilderung meines Anliegens konnte ich verhältnismäßig zügig alle Absperrungen passieren. An unserer Turnhalle endlich gegen 17:45 Uhr angekommen, warteten schon Einsatzkräfte der DLRG, der Feurwehr, des medizinischen Notdienstes, der Polizei und Menschen, die nicht in ihre Wohnungen durften auf die Öffnung der Halle.
Gleich nach der Öffnung haben wir im Zuschauerbereich zusätzliche Sitzmöglichkeiten geschaffen und die weibliche Umkleide als Sanitätsraum eingerichtet. Auch für das leibliche Wohl der Menschen wurde gesorgt. Ich habe zig Kannen Kaffee gekocht und unsere alkohohlfreien Bestände an Säften und Wasser zur Vergügung gestellt, was auch dankend und ausgiebig genutzt worden ist. Später kam noch eine Feldküche der Einstazkräfte und hat Erbsensuppe mit Wiener Würstchen ausgereicht. Nach einigem Hin und Her kam gegen 22:00 Uhr die Entwarnung und plötzlich war die Halle wieder leer.
Hier ein großer Dank an unsere Tricking-Jungs, die eigentlich trainieren wollten, aber mir beim Aufräumen der Halle geholfen haben.
Wie ich jetzt meinen Tag nachvollziehe kann ich sagen, dass viele Menschen ehrenamtlich im Einsatz waren um anderen Menschen zu helfen, was bei uns in Halle trotz Verkehsbehinderungen und anderer Widrigkeiten gut gelungen ist. Manchmal liegen die Nerven vereinzelt stressbedingt blank. Das ist verständlich. Wichtiger ist jedoch Ruhe zu bewahren und zu schauen, wie kann ich helfen. Und das habe ich heute erfahren. Wir können uns auf unsere Einsatzkräfte und deren Arbeit, unabhängig von Infos aus sozialen-, privaten- und anderen Medienmeldungen in derartigen Ausnahmesituationen verlassen.

Qualifikation zur Landesmeisterschaft Mannschaft weiblich

Kategorie Wettkämpfe

28. September 2019

Bei den Regionalmeisterschften in Laucha ging es am Sonnabend um die Qualifikation unserer weiblichen Mannschaften für die Landesmeisterschaften Sachsen – Anhalt.
Gleich der 1. Durchgang endete mit einer riesen Überraschung. Unsere jüngsten Mädchen verwiesen die starke Konkurrenz der SG 67 Halle-Neustadt und des SV Halle auf die Plätze 2 und 3 und können so an den Finalwettkämpfen zum Landesmannschaftspokal (LMP) teilnehmen. Die Freude nach der Siegerehrung war bei den Mädchen und den Trainer/Übungsleiterinnen wie unten zu sehen riesengroß.
Auch unsere Mannschaft der Leistungsklasse 3 (LK 3) konnte sich mit einem knappen Sieg (mit einem Vorsprung von nur 0,2 Punkten) vor der Mannschaft der SG 67 Halle-Neustadt für den LMP qualifizieren und so am 30.11.2019 um den Landespokal kämpfen.
Unseren Mannschaften der LK 4 und P6/P7 ist die Qualifikation leider nicht gelungen. Mit einem Abstand von fast 5 Punkten zur den Turnerinnen der SG 67 Halle-Neustadt bestand hier keine echte Chance.
Insgesamt war der Wettkampf für unsere Mädchen mit zwei 1. Plätzen dennoch sehr erfolgreich. Hier die Ergebnisse.
Für die LM Ende November wünschen wir unseren qualifizierten Turnerinnen eine optimale Vorbereitung.

Landesbestenermittlung 2019

Kategorie Wettkämpfe

15. Juni 2019

Die am vergangenen Sonnabend in Haldensleben ausgetragene Landesbestenermittlung stellte für unsere Mädchen der Altersklassen 6/7 (P3) und 8/9 (P4) den Abschluss des 1. Trainingshalbjahres dar. Dementsprechend war die Aufregung natürlich groß.

In der Leistungsklasse P3 hatten wir mit Jasmin durch die Nachrückerregelung eine Turnerin am Start. Von den 22 Starterinnen der P3 konnte Jasmin im Mehrkampf den 5. Platz belegen und qualifizierte sich außer am Boden für alle Gerätefinals. Die Überaschung war groß, denn Jasmin konnte bei den Finalwettkämpfen an allen drei Geräten die Goldmedaille und damit die Landesmeistertitel am Sprung, Stufenbarren und Balken erturnen.

In der P4 war das Starterfeld mit insgesamt 31 Turnerinnen noch größer. Hier zeigten Theresa, Hermine und Cathrin sehr gute Leistungen, die im Mehrkampf mit den Plätzen 7, 9 und 20 belohnt wurden. Theresa schaffte es sogar in das Gerätefinale am Stufenbarren und belegte hier den 5. Platz.

Hier die Ergebnisse. Für unsere „großen“ Mädchen und auch für den männliche Bereich finden die Landesmeisterschaften am 29./30. Juni in der Robert-Koch-Halle in Halle statt. Auch bei diesem Wettkampf wünschen wir unseren Turnerinnen und Turnern gelungene Übungen und gute Erfolge.



„Altes“ Herz schlägt für „Jung“

Kategorie Turngeräte

06. Juni 2019

Jürgen Winter (Senior der Abteilung Tennis unseres Vereins) und Achim Richter (Senior unserer Abteilung Turnen) hatten sich spontan bereit erklärt, den defekten Bezug unseres Bodenbalkens durch einen neu angeschafften Bezug zu ersetzen. Heute war es dann soweit. Dank Jürgens langjährig gesammelten Erfahrungen als Polsterer (mit Einsatz seiner Spezialwerkzeuge) und Achims hilfreichen Händen ist unser Turngerät jetzt fast wie neu. Und das mit minimalem Kostenaufwand. Ab sofort können unsere Krabbelkinder und unsere Turnerinnen den nun unbeschädigten Bodenbalken für Bewegungs- und Gleichgewichtstraining auf niedriger Höhe gefahrlos nutzen. Die Bildergalerie zeigt die Zustände vorher, dabei und nachher. Lieber Jürgen und lieber Achim, von uns geht ein großes DANKESCHÖN an euch.


Der Wettkampfbarren ist bereit

Kategorie Turngeräte

13 April 2019

Heute wurde der neue Wettkampfbarren der Fa. Spieth geliefert und mit Hilfe unserer Übungsleiter Jens Michaelis, Christian Ronneberger und den Jugendturnern auch gleich aufgebaut. Der alte defekte Barren geht in den Schrott. Mit den zusätzlich 2 neuen Landematten haben wir insgesamt ca. 5.000 € investiert. Die Investition war Dank des „Spendenrekords“ anlässlich unseres Adventspaarturnens möglich. S. Beitrag Adventspaarturnen 2018. Zusammen mit dem 2018 angeschafften Kinderbarren (ebenfalls Fa. Spieth) können sowohl Kinder und jetzt auch unsere Jugend- und Erwachsenenturner an modernen Geräten turnen.